18.März 2010

Neues Einsatzleitfahrzeug…

… für die Freiwillige Feuerwehr Bingen am Rhein

Bei der Feuerwehr Bingen konnte am Donnerstag, den 18.03.2010, ein neues Fahrzeug in Dienstgestellt werden. Im Rahmen einer interkommunalen Zusammenarbeit mit dem Landkreis Mainz Bingen wurde ein Einsatzleitwagen vom Typ ELW 1 als Führungsfahrzeug der Feuerwehr Bingen und des Gefahrstoffzuges des Landkreises beschafft. Für Landrat Claus Schick wie auch für Oberbürgermeisterin Collin-Langen ist die getroffene Entscheidung, ein Fahrzeug gemeinsam zu Beschaffen, eine Win-Win Situation, aus der beide Gebietskörperschaften einen finanziellen Nutzen ziehen können.

Im Ergebnis konnten nicht nur Kosten in Höhe von ca. 33.000 EUR und die lfd. Unterhaltung für ein Fahrzeug ein gespart werden, sondern es können auch vorhandene Ressourcen gemeinsam genutzt werden.

Als Fahrgestell wurde ein Mercedes Sprinter 316 CDI ausgewählt, der sich aufgrund seines großen Innenraums und seiner Gewichtsreserve gegenüber anderen Anbietern durchgesetzt hat.

Der Ausbau des Fahrzeuges erfolgte durch die Firma Broadcast Solutions GmbH. Hier konnte sich ein ortsansässiges Unternehmen in dem öffentlichen Ausschreibungsverfahren durchsetzen.

Der Einsatzleitwagen dient dem Einsatzleiter bzw. dem Zugführer des Gefahrstoffzuges als Führungsfahrzeug und führt unter anderem die entsprechende Informations- und Kommunikationstechnik mit. Neben einer Funkanlage und einer Telefonanlage gehört auch ein PC mit Internetanbindung zur Ausstattung des Fahrzeuges. Zusätzlich zur Kommunikation mit anderen Führungsstellen ist auch ein Datenaustausch mit anderen Fahrzeugen, der Leitstelle sowie Behörden möglich. Durch einen Internetanschluss kann

schnell auf wichtige Daten an der Einsatzstelle zurückgegriffen werden:

Aktuelle Wetterdaten und Wetterprognosen, Stoffinformationen über Gefahrstoffe und Informationen über Sicherheitssysteme bei verunfallten Fahrzeugen, etc. können dem Einsatzleiter schnell zur Verfügung gestellt werden.

Für Erkundungsmaßnahmen im Einsatz ist das Fahrzeug mit einer Wärmebildkamera, einem Ex-Messgerät und Atemschutzgeräten ausgestattet. Zum Eigenschutz der Einsatzkräfte, aber auch zur Versorgung von verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wird auf dem Fahrzeug ein Notfallrucksack mit einem halbautomatischen Defibrillator mitgeführt.

Im Rahmen einer Feierstunde am 18.03.2010 wurde das Fahrzeug durch den Landrat des Landkreises Mainz-Bingen, Claus Schick, und die Oberbürgermeisterin der Stadt Bingen, Birgit Collin-Langen, übergeben.

„Bereits vor der offiziellen Übergabe 14 Einsätze in den letzen 5 Wochenbelegen deutlich wie notwendig die Anschaffung dieses Fahrzeugs war und ich freue mich für die Kameradinnen und Kameraden der Binger Wehr für diese Aufwertung unserer technischen Ausrüstung,“ so Collin-Langen in der Bewertung der Neuanschaffung.

Die Gesamtkosten für dieses Fahrzeug beliefen sich auf rund 115.000 EUR.

via 18.März 2010.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.