12. Februar 2011

Rettungsboote der VG Loreley haben Rheinfunk

Seit wenigen Wochen sind die Rettungsboote der Feuerwehreinheiten aus Kaub, Sankt Goarshausen und Kestert mit Rheinfunkgeräten ausgestattet. Dies bedeutet ein höheres Maß an Sicherheit für die Bootsbesatzungen, da diese sich nun bei Rettungs- und Hilfeleistungseinsätzen auf dem Rhein mit der Berufsschifffahrt verständigen können. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Behörden, wie z. B. den Fahrzeugen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, ist nun problemlos möglich.

Um die Geräte effektiv nutzen zu können und dürfen, mussten die Bootsführer entsprechend ausgebildet werden. Insgesamt zwölf Mitglieder aus den genannten Feuerwehreinheiten absolvierten erfolgreich den Lehrgang zur Erlangung der UKW-Sprechfunkberechtigung für die Binnenschifffahrt, kurz UBI genannt. Für diese in Feuerwehrkreisen nicht alltägliche Ausbildung, konnte Oliver Pohl von der Feuerwehr Bingen als Ausbilder gewonnen werden.

Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung vor den kritischen Augen der Prüfungskommission mit Bravour und sind somit berechtigt, die neuen Rheinfunkgeräte zu bedienen.

via 12. Februar 2011.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.